Wappen und Logo - Lotte und Lys-lez-Lannoy – eine europaeische Partnerschaft

Lotte_50_01

6 | 7 Wappen und Logo Das aktuelle Logo der Gemeinde Lotte wurde 2016 neu eingeführt. Seine Farbwahl spiegelt das Leben in Lotte wider: harmonisch, zufrieden, naturnah und entspannt. Die Umrandung symbolisiert nicht nur, dass die Gemeinde mitten im Grünen liegt, sondern auch, dass die Ortsteile in ihrer Gesamtheit Lotte zu dem machen, was es heute ist. Das vierblättrige Kleeblatt steht für Glück, aber auch für ein vitales Wachstum. Das hervorgehobene „Mein Lotte“ soll die Verbundenheit und Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Gemeinde darstellen. Das Wappen zeigt in rotem Felde einen weißen (silbernen) schräglinken Wellenbalken, oben einen gestürzten gelben (goldenen) Anker, unten ein weißes (silbernes) Seerosenblatt. In diesem Wappen finden sich die Wappen der ehemaligen Gemeinden Lotte und Wersen wieder. Der diagonal verlaufende Wellenbalken weist auf die Düte hin. Der gestürzte Anker stammt aus dem Wappen des Vogts des Landesherrn (Geschlecht von Harde), der im 16. Jahrhundert in Lotte gewohnt hat. Das Seerosenblatt versinnbildlicht die Zugehörigkeit zum Tecklenburger Land. Lotte und Lys-lez-Lannoy – eine europäische Partnerschaft Seit 1991 besteht eine Partnerschaft zwischen der französischen Gemeinde Lys-lez-Lannoy und der Gemeinde Lotte, die von den damaligen Bürgermeistern Maurice Codron und Wilhelm Grabe am 01.06.1991 durch Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden besiegelt wurde. 1994 wurde der Deutsch-Französische Förderverein Lotte e.V. gegründet, der sich zum Ziel macht die deutsch-französischen Beziehungen zu pflegen und die Partnerschaft mit Leben zu füllen. Lys-lez-Lannoy zählt rd. 12.000 Einwohnerinnen und Einwohner, liegt im Einzugsgebiet der Stadt Lille im Nordwesten Frankreichs, 25 km von der belgischen Grenze und 100 km vom Ärmelkanal entfernt. Im Jahr 2016 feierte die Partnerschaft ihr 25-jähriges Jubiläum. Lotte Nordsee Niederlande Belgien Deutschland Lys-lez-Lannoy Frankreich


Lotte_50_01
To see the actual publication please follow the link above